System
Sigloch & ­Schrieder

no limits... Vorsatzgetriebe in allen Dimensionen

Rally mit ROMAI

Winkelkopf ermöglicht sonst nicht zugängliche Bearbeitungen am Kurbelgehäuse eines Rally-Motors

ROMAI Winkelkopf W5

Komplexe Bauteilgeometrien stellen hohe Anforderungen an die Fertigungsmöglichkeiten. So auch die Bearbeitung von Kurbelgehäusen für den neuen Rally-Motor eines namhaften Deutschen Automobilherstellers. Die Spiess Motorenbau GmbH adaptiert für bestimmte Bearbeitungen im Bearbeitungszentrum einen Winkelkopf von ROMAI, der aus dem umfangreichen Modulkatalog bauteilspezifisch konstruiert und hergestellt wurde.

Ohne umspannen

NXT-Generation Winkelköpfe von ROMAI in der Bearbeitung von Kurbelgehäusen

Bearbeitung von Kurbelgehäusen

Eine Prämisse moderner Fertigungslinien ist, dass Bearbeitungen in möglichst wenig unterschiedlichen Aufspannungen erfolgen sollen. Dies ist taktzeitrelevant und gilt vor allem, wenn es um Bauteile mit hohen Genauigkeitsanforderungen geht. Demzufolge hat Keppler, in einer neuen Fertigungslinie für LKW-Kurbelgehäuse, Winkelköpfe von ROMAI in das Werkzeugkonzept auf Bearbeitungszentren implementiert.

Kraftpaket auf Leistung und Bauraum zugeschnitten

Universell einsetzbarer Winkelkopf von ROMAI im Siemens Generatorenwerk Erfurt

Winkelkopf bei Siemens, Erfurt

Die Bearbeitung von Generatorwellen mit bis zu 80 Tonnen Gewicht legt nahe, Maschinen und Werkzeuge so auszulegen, dass im Verlauf der spanenden Bearbeitung möglichst wenig umgespannt werden muss. Ein explizit auf die Bauteile und die maschinenseitigen Gegebenheiten angepasster Winkelkopf von ROMAI spart der Siemens AG in Erfurt pro Welle schon mal eine ganze Schicht Umrüstaufwand.

Kompakt gebauter

ROMAI-Winkelkopf

bringt Arbeitsraumgewinn

Kompakter Winkelkopf

 

Für ein MCR 4400 Portal-Bearbeitungszentrum, das der traditionsreiche Reutlinger Werkzeugmaschinenhersteller Burkhardt + Weber in der eigenen Fertigung nutzt, hat ROMAI einen besonders kompakten Winkelkopf gebaut, um Arbeitsraum zu gewinnen, sprich möglichst große Bauteile bearbeiten zu können.

Seite 6 von 8

Mitglied im  VDMA

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015

Zum Anfang